Plötzlich steigt die Miete, das Auto streikt und muß repariert werden und die Waschmaschine geht natürlich auch noch kaputt. Solche Situationen lassen jedes Jahre viele Deutsche in den Dispo geraten. Schnell droht dabei eine Abwärtsspirale. Die Banken verlangen für Dispokredite in der Regel zweistellige Zinssätze. So fällt es den Betroffenen immer schwerer, das Konto ins Positive zu drehen.

Als Ausweg bietet sich folgendes an: Schließe einen günstigen Ratenkredit ab und baue damit deinen teuren Dispokredit ab. So kannst du viel Geld an den Zinsen sparen.

Der untenstehende Kreditvergleich von Tarifcheck ist auf Dispokredite spezialisiert und bietet aktuell die günstigsten Angebote.

Tipp: Vergleiche vor allem den kleingedruckten 2/3 Zins. Falls du keinen perfekten Schufa-Score hast, kannst du eher Angebote in dieser Größenordnung erwarten.